Sohlenrocker – ein Blog aus dem Ruhrgebiet

“Der menschliche Körper hat Grenzen; der menschliche Geist ist grenzenlos“
Dean Karnazes

Kennt ihr Sohlenrocker Christian, der als leidenschaftlicher Läufer seine Sohlen rockt? Er ist Gründer des gleichnamigen Blogs, schreibt seit 2016 und es geht um weit mehr als nur ums Laufen.

Sohlenrocker, Foto: Christian Meithner

„kleine Schritte – GROSSE Ziele?!“

Eine Denkweise, die nicht nur für Läufer*innen gilt.

Als Läuferin interessieren mich die üblichen Lauf-Blogs, in denen es überwiegend um Zeiten, Tempo und Trainingspläne geht, eher weniger. Genau deshalb blieb ich an Christians Blog hängen: Er postet eigene Fotos, versehen mit Zitaten. Es dreht sich viel um die Philosophie des Laufens und ist daher auch für Nicht-Läufer*innen interessant, denn ist sie nicht gleichzeitig auch die Philosophie unseres Lebens, unseres Denkens, unseres Handelns?

Ich freue mich immer, wenn Christians beinahe täglichen Beiträge in meinem Reader auftauchen, denn so manches seiner Zitate hat mich gedanklich während meiner nächsten Laufrunde beschäftigt oder zu einem zusätzlichen Lauf motiviert.

Laufen hilft beim Denken. Denken hilft beim Laufen.

Wir denken alle fast immer und überall. Ich mache das sogar besonders gerne während meines Lauftrainings oder im angeregten Gespräch mit den jeweiligen Laufkolleg*innen während unserer üblichen Waldrunde.

Schaut doch mal beim Sohlenrocker vorbei, auch wenn ihr bisher überhaupt noch kein Interesse am Laufen verspürt: https://sohlenrocker.wordpress.com/

keine Werbung

Irgendwo im Harz oder so ;-) Foto: Christian Meithner

kleine Schritte – GROSSE Ziele?!

29 Gedanken zu “kleine Schritte – GROSSE Ziele?!

  1. Ich bin auch keine Läuferin, weil ich hier als Mutter von 6 Kindern genug Sport habe. Vorerst. Dennoch kann ich aus früheren Zeiten bestätigen, dass man so wunderbar den Kopf frei kriegt. Danke für den Tipp – ich schaue bald mal vorbei 😉Liebe Grüße aus dem märkischen Kreis!

    Gefällt 3 Personen

  2. Tja… mit dem Laufen ist das so eine Sache bei mir, da bevorzuge ich andere Bewegungsmöglichkeiten, wie z.B. Skifahren oder Gartenarbeit (weil eben so viel davon da ist und jemand es machen muss).
    Trotzdem guter Post und der Spruch gefällt mir richtig gut, denn er ist einfach wahr und sagt sehr viel.

    Gefällt 2 Personen

  3. Hallo Annette,
    dieser Beitrag hier erinnert mich an fruehere Zeiten wenn ich oft nach einer Konferenz voller Wut war. Dann habe ich auf dem Weg nach Hause am Mondorfer Hafen eine Pause gemacht und bin da eine Runde gejoggt. Da konnte ich sozusagen alle meine Wut „tot trampeln“. Schon eine halbe Stunde war genung, und ich war ein neuer Mensch.
    Liebe Gruesse, und hab‘ ein feines Wochenende,
    Pit

    Gefällt 4 Personen

  4. Bin auch kein Läufer, aber auch ich kann bestätigen, dass man beim Sport „den Kopf wieder frei bekommen, und gute Gedanken haben“ kann. Laufen ist mir etwas zu monoton geworden, und sobald ich hier Umgebungsbeschallung in Form von Musik einsetze, ists mit dem Denken trotzdem vorbei. Danke für die tolle Blogempfehlung, und beste Wünsche zu Wochenende Annette! LG Michael

    Gefällt 3 Personen

  5. Ich bin kein Läufer, aber ich kann ebenfalls bestätigen, dass man beim Sport in einen Flow geraten kann und dann verdammt gute Einfälle hat.
    Danke für die Empfehlung, ich schaue bestimmt mal bei ihm vorbei.
    Liebe Grüße nach DO
    Christiane 😁🐱☕🍪🌧️👍

    Gefällt 5 Personen

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s