#Ruhrköpfe in eigener Sache: Du bist Teil eines Mobiles, Teil eines großen Ganzen

Was bedeutet Systemisches Coaching? Weshalb tut es dir gut?

Ruhrköpfe

#Ruhrköpfe in eigener Sache:

Was bedeutet Systemisches Coaching? Weshalb tut es dir gut?

Ich werde oft gefragt, was Systemisches Coaching bedeutet und wofür es gut ist, daher möchte ich es dir nicht mit den üblichen Definitionen, sondern mit – hoffentlich – leicht verständlichen Worten erklären.

Wenn früher in Familien in irgendeiner Form verhaltensauffällige Kinder auftauchten, oft die so genannten „schwarzen Schafe“, begann man meist zunächst innerhalb der Familie, später auch mit professioneller Hilfe von außen, an diesen schwarzen Schafen herum zu doktern. Meist wenig erfolgreich. Im Gegenteil, die Symptomatik des auffälligen Kindes verschärfte sich häufig. Statt dessen bezog man mit dem systemischen Ansatz das  System Familie und das nähere Umfeld des Kindes bei der Ursachensuche erfolgreich mit ein, statt weiterhin an den Symptomen zu arbeiten.

Anmerkung für alle, die es genauer wissen möchten:  Der systemische Ansatz entwickelte sich aus mehreren Wissenschaften. Die Wichtigsten sind dabei die System- und Kommunikationstheorie sowie…

Ursprünglichen Post anzeigen 409 weitere Wörter

#Ruhrköpfe in eigener Sache: Du bist Teil eines Mobiles, Teil eines großen Ganzen

18 Gedanken zu “#Ruhrköpfe in eigener Sache: Du bist Teil eines Mobiles, Teil eines großen Ganzen

  1. Meine Mutter hat vor vielen Jahren eine Weiterbildung bei Frau Conen gemacht und danach jahrelang systemische Familientherapie angewendet. So oder so ist es schwierig ein so komplexes soziales Gefüge wie eine Familie zur Erkenntnis zu führen und dazu zu befähigen, sich selbst zu helfen.

    Gefällt 1 Person

    • Freier Wille und die Überzeugung aller Beteiligten, etwas zum Besseren verändern zu wollen, sind die Grundvoraussetzung, nicht nur beim Systemischen Ansatz. Danke für deinen Besuch und Kommentar :-)

      Liken

  2. Liebe Annette, ein sehr schöner Beitrag.
    In einem Punkt allerdings muss ich Dir widersprechen: „Ein besserer Mensch“ wird man weder durch Deine, noch durch meine Tätigkeit. Wir können den Menschen – manchmal – helfen besser mit sich, ihrem sozialen Umfeld und ihren Belastungen klar zu kommen. Ändern, gar verbessern, das schaffen wir nicht. Ich würde es auch nicht wollen. Lg. R.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu newvisionspublications Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s