Weltfrauentag

„Heute ist der Weltfrauentag, aber viele scheinen nicht so richtig zu wissen, was sie damit anfangen sollen“

Andreas Moser schrieb dazu bereits 2019 auf seinem Blog „Der rasende Reporter“. Die Kommentare sind ebenfalls lesenswert.

Der reisende Reporter

Read this article in English.


Heute ist der Weltfrauentag, aber viele scheinen nicht so richtig zu wissen, was sie damit anfangen sollen.

  • Es ist KEIN Tag für diejenigen, die den Valentinstag vergessen haben,
  • EBENSOWENIG eine zweite Chance für diejenigen, deren Objekt der Begierde sich seitdem schon wieder geändert hat.
  • Es ist KEIN Tag, um Blumen, Herzchen oder andere kitschige Bilder an seine Facebook-Freundinnen zu schicken.
  • Es ist NICHT der Muttertag.
  • NICHTS wird dadurch erreicht, dass man einen „Fröhlichen Frauentag“ wünscht.
  • Und es ist absolut KEIN Tag, an dem Unternehmen „Sonderangebote zum Frauentag“ offerieren sollten.

Dieser Tag ist ein Tag des Kampfes!

Partisans Italy.jpg

Wie diese italienischen Partisaninnen zeigen, könnt Ihr dabei ja immer noch modisch auftreten, wenn Ihr wollt, aber die Waffen und der Kampf sind das Wichtige.

Der 8. März ist ein politischer Tag, ein Tag der Gleichberechtigung, der gleichen Teilhabe, sowohl politisch wie auch wirtschaftlich und sozial. Sonderangebote…

Ursprünglichen Post anzeigen 42 weitere Wörter

42 Gedanken zu “Weltfrauentag

  1. Liebe Annette,

    danke für Deinen Beitrag und den anhängenden Beitrag von Andreas. Er hat mir aus der Seele gesprochen – danke Andreas!
    Das es noch einmal 100 Jahre dauern könnte, bis wirklich „richtig“ was passiert, kann ich mir auch vorstellen. Immer dran bleiben und kämpfen ist meine Devise.

    Liebe Grüße nach Dortmund aus Recklinghausen

    Maggie

    Gefällt 3 Personen

  2. Hallo Annette, die Bedeutung des Frauentages am 8.3. ist mir sehr bewusst, zumal ich ja zur älteren Generation zähle. Die Generation, die sich beruflich nach oben kämpfen musste. Was gab es da Ungerechtigkeit, Sexismus, ungleiche Behandlung und Bezahlung – und sie da. Das alles gibt es immer noch und ich finde ja, dass sich Frauen viel zu viel gefallen lassen. Und Frauen sind – so bitter das klingt – oft auch nicht solidarisch oder loyal. Da steckt oft viel Neid dahinter. Warum auch immer. Inzwischen kämpfe ich nicht mehr, denn das müssen jetzt die jüngeren Frauen für sich selbst tun, aber ich unterstütze gerne, wenn ich kann. Schönes Wochenende nach Dortmund, Sigrid

    Gefällt 4 Personen

  3. Damit für die Erinnerung, Annette! Mich traf gestern fast der Schlag als ich nachsah und erfuhr, dass wir diesen Tag ja schon das 100ste Mal begingen. Wirklich? Die letzten Jahre war’s hier aber sehr still, scheint mir. Da muss sich wirklich was ändern. Aber meines Erachtens weniger beim Feiern dieses Tages, als vielmehr in der Realität. Hatte da heute früh das hier gelesen: https://jilldennison.com/2021/03/09/a-wee-bit-of-snark/. Es ist zum Haare raufen! Wünsche dir eine schöne Woche! LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  4. Berlin hat den „Weltfrauentag“ zum regionalen Feiertag erklärt. Habe ich aber nur mit bekommen, als meine Frau vom Einkauf mit leeren Taschen zurück kam.
    Habe mich doch sehr gewundert, ist doch bei uns jeder Tag ein Frauentag !
    Ich stemme mich nur zum Schein gegen sie, sonst wäre es zu langweilig ! Am Ende gebe ich nach und sie fühlt sich besser. Wo wäre ich sonst ohne sie ???
    Aber natürlich spielt auch Gefühl eine sehr große Rolle dabei 😍😍😍 !

    G. l. G. Jochen

    Gefällt 3 Personen

  5. Der Weltfrauentag wäre überflüssig würden sich Männer und Frauen auf Augenhöhe begegnen. Der alte Zopf – Frau gehört an den Herd – ist lange vorbei. Frauen leisten in allen Lebenslagen durchaus gute Arbeit. So manches Mal sogar mit mehr Feingefühl.
    Ich hoffe du bist bei bester Gesundheit?
    Viele liebe Grüße zu dir, Lilo

    Gefällt 3 Personen

  6. Diese Frauen hier kämpften, so nehme ich an, nicht für Frauenrechte, auch nicht für gleiche Führungspositionen, sondern darum, die Faschisten aus ihrer Heimat zu vertreiben. Da waren Frauen durchaus auch gefragt. In Algerien, das ich 1962 besuchte, grad nachdem es befreit worden war, sagte man mir: während der Befreiungskämpfe gingen die Frauen immer vorn, für den Fall, dass Minen vergraben waren, jetzt gehen sie wieder hinter dem Mann, wie es sich gehört.
    Liebe Grüße

    Gefällt 4 Personen

  7. Ich finde diese ganze Polarisierung schade, auch die mangelnde Solidarität, die viele Frauen zeigen, sobald ein Mann den Raum betritt. Auf der anderen Seite sollte man aber auch die Frauen akzeptieren, die ihre Rolle als Mutter und Hausfrau sehen und darin voll aufgehen, und sie nicht einfach nur als dumm abtun. Jeder sollte in meinen Augen seinen Weg selber wählen dürfen, ohne gesellschaftlichen Druck.

    Gefällt 6 Personen

  8. Liebe Annette,
    hab‘ vielen Dank für Dein lesenswertes BlogPost.
    Ja, Du hast sehr Recht… In diesem Sinne habe ich ebenfalls auf ein BlogPost verwiesen, dass uns zeigt, wie sehr auch die deutsche Sozialistin Clara Zetkin im Jahre 1910 gekämpft hat.
    Dennoch wünsche ich Dir und allen anderen einen schönen Tag, denn JEDER Tag ist Frauentag.
    Herzliche Grüße aus Grand Est,
    Bettina
    https://bettinametzler.com/2021/03/08/tag-der-frau-2021/

    Gefällt 3 Personen

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s