2022-12-13 Alternativer Adventskalender 2022

Gefunden bei „thomrosenhagen“:

Der alternative Adventskalender am 14.12.2022

„Machen Sie nicht zu viel an Ihren Haaren herum,
sonst sehen die mit 40 schon wie 85 aus.
Achten Sie genau,
auf wessen Ratschlag Sie etwas geben wollen
und wenn sie ihn befolgen, seien Sie geduldig.
Gut Ding will Weile haben.
Und Seien Sie sich bewusst:
Ratschläge sind nichts anderes
als ein Schwelgen in der Vergangenheit.
Wer Ratschläge verteilt,
holt Vergangenes aus dem Müll heraus,
wischt es ab, lackiert es neu
und macht es besser als es war“.

thomrosenhagen

Frage: Wie soll ich leben? Antwort 10: Erwache aus dem Schlaf der Gewohnheit!

Alles ist eine Frage des Standpunktes. Und es ist behaglich und bequem immer den selben Standpunkt einzunehmen. Auch das rituelle Wiederholen von Tätigkeiten, von liebgewordenen Abläufen (Adventskalender, Weihnachtsfeiern, Osterrituale…) aber auch das Ersetzen von solchen Ritualen durch andere (Halloweeen, Black Friday, Cyberweek…)verspricht nicht unbedingt ein Erwachen aus Gewohnheiten.

Meist sind es jähe und unvorhersehbare Unterbrechungen und Ereignisse, die uns wachrütteln… (Krisen, Kriege, Krankheiten…..) Und deren Aufforderungscharakter ist eindeutig und nicht nur ein leises Weckerklingeln zum geruhsamen Erwachen!

Und in diesem Zusammenhang kommt mir der Liedtext von Baz Luhrmann: „Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)“ in den Sinn:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Absolventen des Abschlussjahrgangs 1999
Vergessen Sie nie Sonnencreme!

Wenn ich Ihnen nur einen einzigen Tipp
mit auf den Weg geben dürfte,
dann wäre es der:
Eincremen nicht vergessen!
Wie gut Sonnencreme schützt,
ist wissenschaftlich erwiesen.

Ursprünglichen Post anzeigen 813 weitere Wörter

29 Gedanken zu “2022-12-13 Alternativer Adventskalender 2022

  1. Adventskalender… das sagt mir doch was. Oh, ich muß noch ein Türchen öffnen! Und, wenn der Regen (wie fast jedes Jahr ist jetzt der Schnee wieder weg) so weitermacht, die Fenster schließen.
    Ach ja, es wird Zeit… mal sehen, wie viele ich bis morgen schaffe, aber dann ist ja noch nicht Weihnachten vorbei… ich muß noch mehr einschlägige Beiträge bringen!): Schöne Weihnachten und einen rutschfreien Winter!

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, genau so ist es. Eine Veränderung geht immer mit dem Verlust von etwas Gewohntem einher, man muss sich von etwas verabschieden. Aber ich denke, wer aktiv ist und anpackt, statt passiv etwas mit sich geschehen zu lassen, wird nie in die Verlegenheit kommen, die Sonnencreme vergessen zu haben.

    Gefällt 1 Person

  3. Wenn’s denn so wäre, dass die „drei K’s“ die Menschheit im Allgemeinen bessern würden, dann stünden wir längst schon auf einer höheren menschlichen Entwicklungsstufe: Sorry, Kriege, Krankheiten und Krisen, die werden bedauert, beweint, beschrieben, besungen, verflucht, …, und wenn sie vorbei sind, dann geht es für die meisten weiter – wie gehabt! Veränderungen ergeben sich nur bei denen, die ohnehin schon bewusster leben. Und diese tun das auch ohne diese großen Katastrophen.
    Ratschläge sind mir ohnehin verdächtig, ich bekomme viel lieber Tipps oder einen Rat – aber ohne Schlag bitteschön :-) Allein Worte können schon vieles ändern, Sprache ist essenzieller, als wir oft vermuten würden.
    Liebe Grüße, C Stern

    Gefällt 1 Person

  4. Das mit den Haaren, darf ich sagen, hab ich nie übertrieben. Und trotzdem – tempi passati. Es ist aber wahr, Haarefärben und dann noch gesund leben wollen geht nicht, mehr Gift kann man sich freiwilig kaum antun. – Und das mit der Sonnencreme unterschreibe ich, zwangsläufig, auch, habe sie auch nie mehr vergessen. Bloß blöd, wenn man eine winzige Stelle ausläßt (zwischen langer (!) Hose und Turnschuh im griechischen August!) oder sie, da im Koffer befindlich, nicht am Urlaubsort ankommt und das rasch gekaufte Zeugs trotz hoher Aufschrift nichts nutzt… Doch, ja, immer fest einschmieren. Und was anziehen. Die Sonne ist nicht nur ein Freund. Und alle anderen auch nicht.
    Ich darf sagen, dass ich nie in der Sonne bräunen wollte. Und sonst erst recht nicht. Bleiben wir dabei: man muß auch nicht jeden Standpunkt verändern!

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s