Über #Ruhrköpfe – Was ist deine Arbeit wert?

Sehr regelmäßig erhalte ich inzwischen Anfragen aus den unterschiedlichsten Branchen, über eine Person, ein Buch, ein Produkt oder ein Projekt  im Blog zu berichten. Natürlich freue ich mich – erst einmal – über das Interesse. Doch wenn ich nachfrage, stellt sich oft heraus, dass

a) die Lebensgeschichte des Menschen überhaupt nicht zur Idee der Ruhrköpfe passt. Bei manchen habe ich sogar den Eindruck, sie schreiben eine unpersonalisierte Massen-Email an viele, ohne sich den Blog vorher überhaupt angesehen zu haben = Papierkorb.

und/oder

b) es um eine kostenlose Produktplatzierung geht, um sich die Kosten für teure Werbung zu ersparen = Papierkorb

Oft ist es eine Kombination aus beiden Punkten.

Foto: Annette Mertens

Foto: Annette Mertens

Weiterlesen

Was ist deine Arbeit wert?

major tom 03Der Gasometer in Oberhausen gehört nicht nur zu den bekanntesten Industriekulturdenkmälern des Ruhrgebietes, er hat auch eine neue Ausstellung, die ich unbedingt noch besuchen möchte: „Wunder der Natur“. Höhepunkt ist die 20 Meter große frei hängende Skulptur der Erde. Auf sie werden Satellitenbilder projiziert, die den Tag-Nacht-, sowie den Jahreszeitenwechsel zeigen.

Markus aus Bochum war schon da und gibt euch in seinem Blog einen kleinen Einblick:

https://pointblankphoto.wordpress.com/2016/04/26/point-blank-major-tom/

Weitere Infos über den Gasometer findet ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Gasometer_Oberhausen

POINT BLANK

„…ground control to Major Tom!“

Of course I wanted to become an astronaut !!! What else?! To fly in space ships, discover new worlds and take photos of our blue planet.   …but life had a different plan with me.

Last sunday we’ve been at the WUNDER DER NATUR exhibition at the Gasometer Oberhausen, Germany. The exhibition presents absolutely stunning images of plants and animals. Really worth to see….    ….AND….   …a 20m large terrestrial globe!  So I took the chance to do finally my ‚blue planet‘ shots. Hey, life! What you say now, huh???

Ursprünglichen Post anzeigen

POINT BLANK: MAJOR TOM

G(W)ipfelkonferenz :-D

auch das ist #Dortmund
Im Aplerbecker Wald von der Dortmunder Bloggerin Sigrid
https://aktiv60plus.wordpress.com/2016/04/20/gwipfelkonferenz/comment-page-1/#comment-1000

🔆aktiv🔆60plus🔆

☼   Die Bäume recken sich der Sonne und Wärme entgegen  ☼

DSC01094

und auch das erste Veilchen wagt sich aus dem Laub des vergangenen Jahres!

DSC01100

Fotografiert während einer Walking-Runde im Aplerbecker Wald, Dortmund am 18.4.16


 

 

 

Ursprünglichen Post anzeigen

Halde Hoheward

Auch das ist das #Ruhrgebiet: Kathrin fotografiert mit viel Liebe ihre Heimat und zeigt die Fotos auf ihrem Blog https://smartphoto78.wordpress.com/

smartphoto78

Die Halden die sich im Ruhrgebiet hier und dort aus dem Boden empor heben stammen aus dem Schüttgut des Bergbaus. Irgendwohin musste das zu Tage geförderte Material ja, sofern es keine Kohle war… Meist sind es unscheinbare Hügel im Wald die auch natürlicher Art sein könnten. Manch andere sind über 100 Meter hoch und auf dem „Gipfel“ ragt ein Monument… Immer mehr Halden sind heute zugänglich und ein Besuch lohnt sich, denn oben angekommen, hat man einen herrlichen Ausblick über das Ruhrgebiet. Heute möchte die Halde Hoheward vorstellen:

Halde Hoheward-Panorama

Ursprünglichen Post anzeigen

„Ohne Glück geht es nicht“
Aus dem Leben eines Umtriebigen

Der gebürtige Dortmunder Carsten Bülow wächst im damals sehr ländlich geprägten, südwestlichen Stadtteil Oespel auf. Früh entdeckt er seine Liebe zur Literatur: „Ich las eigentlich ständig, manchmal mehrere Bücher gleichzeitig“. Bereits in der Schulzeit zeichnet sich ein Hang zu Schauspiel und Theater ab. Mit der Weihnachtsgeschichte steht er als Jugendlicher zum ersten Mal auf der Bühne – ganz ohne Lampenfieber.

Carsten als Country Sänger in "Die Geister die ich rief" Schauspiel Dortmund - Regie: Manuel Harder , Foto Maximilian Jauck

Carsten als Country Sänger in „Die Geister, die ich rief“ Schauspiel Dortmund – Regie: Manuel Harder , Foto Maximilian Jauck

Obwohl ihn die Schauspielerei begeistert, absolviert er nach seinem Schulabschluss zunächst die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Weiterlesen

Nichts bleibt ohne Folgen

„Mein Bauch sagte mir, das funktioniert“ – Le chat qui lit

Dortmund. Die Liebe zu Büchern entsteht durch ihren Großvater. Als kleines Mädchen schaut ihm Iris Harlammert oft heimlich beim Lesen zu. Es fasziniert sie, wie ein Mensch stundenlang in ein Buch schauen kann, gelegentlich eine Seite umblättert und dabei höchstens mal mit dem Fuß wackelt.

Ein kleiner Ausschnitt aus dem großen Büchersortiment, Foto: Annette Mertens

Ein kleiner Ausschnitt aus dem großen Büchersortiment, Foto: Annette Mertens

Weiterlesen

Eine Frau, eine Katze, ganz viele Bücher

Lust, etwas Neues zu probieren?

Welche Idee, welchen Traum setzt du als nächstes in die Tat um?

Bei mir war es gestern der Motorsägenführerschein – ein Riesenspaß, auch wenn heute Muskeln weh tun, die ich bisher gar nicht kannte :-D

Neue Erfahrungen machen den Kopf frei und erweitern den Horizont:

Motorsägenführerschein, Foto: privat

Motorsägenführerschein, Foto: privat

Mit der Motorsäge irgendwo im Münsterland, Foto: privat

Mit der Motorsäge irgendwo im Münsterland, Foto: privat

 

 

Weitere Infos unter Forstschule

Öfter mal was Neues…

Aus Liebe zum Ruhrgebiet: Der Print zum Blog

Die erste Ausgabe des SPOTTLIGHT-Magazins von Mareike und Andrea, Foto: Annette Mertens

Die erste Ausgabe des SPOTTLIGHT-Magazins von Mareike und Andrea, Foto: Annette Mertens

Dortmund. Neben ihrem Blog sPOTTlight bringen die beiden Pott-Mädels Mareike (24) und Andrea (19) soeben das erste sPOTTlight-Magazin in einer Version zum Wenden auf den Markt: eine Hälfte für Frauen, eine Hälfte für Männer. Es geht um Mode, Beauty und Lifestyle aus dem Ruhrgebiet. Außerdem stellen sie in spannenden Reportagen interessante Charaktere ins Rampenlicht.

Als Mareike mich vor einigen Wochen fragt, ob ich mit zwei meiner „Ruhrköpfe“-Portraits dabei sein möchte, sage ich natürlich sofort zu und entscheide mich für Beatrix Gutmann und Franz Ott. Weiterlesen

Zwei Mädels aus dem Pott

Auch das ist #Dortmund #Fredenbaum #Weihnachtsmarkt

„Wo man am meisten drauf erpicht,
gerade das bekommt man nicht.“
(Wilhelm Busch, 1832-1908)

Oder doch?

Ich wünsche mir für uns alle angenehme Feiertage und ein friedvolleres neues Jahr als es 2015 war.

Fröhliche Weihnachten und alles Liebe für 2016 :-)

Annette

Weihnachtsbaum

Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt steht der größte Weihnachtsbaum der Welt, Foto: Annette Mertens

 

Die unteren drei Fotos stammen von meinem Besuch beim „Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum 2015″/Lichterfest Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark Dortmund Weiterlesen

#Fröhliche Weihnachten #Merry Christmas

Methode und Welle der kleinen Glücksmomente….Mach auch DU mit!

Wirf dein Geld doch einfach auf die Straße!

In meinen Coachings geht es unter anderem häufig darum, den Blickwinkel auf ein Thema zu ändern und die gewohnten, in der Regel automatisch ablaufenden Verhaltensmuster in Frage zu stellen.

Um die Blogpause nicht zu lang werden zu lassen, reblogge ich den Beitrag von „lichterwunder“, der eine schöne Übung für einen Perspektivwechsel sein kann.

Und falls ihr es ausprobiert, freue ich mich über eure Rückmeldung :-)

Kleine Blog-Pause

Neuseeland/Schaf, Foto und Bildbearbeitung: Annette Mertens

Vor einem Jahr kippte ich beim Einkaufen im Supermarkt einfach so um. Dabei schlug ich mir ungünstig den Kopf an. Die stark blutende Kopfwunde musste mit fünf Stichen genäht werden. Außerdem hatte ich eine leichte Gehirnerschütterung. Nichts lebensbedrohlich Dramatisches also. Für einige Wochen hatte ich zwischendurch „leichten Seegang“ im Kopf. Die Wunde verheilte schnell. Die rasierte Stelle am Kopf war nicht sichtbar – danke auch an meinen Friseurmeister Jörn von „Haarwerk“ für seine Schneidekunst. Weiterlesen

Pause, denn die Welt geht nicht unter, wenn…

Ein Lomo-Walk durch Dortmund

Für einen Beitrag auf seiner Seite hat mich Blogger-Kollege Kai zu einer Foto- und Filmsession eingeladen, um analog in Dortmund zu fotografieren. Und gefilmt wurde ich dabei auch noch.

Über den Link erreicht Ihr das Ergebnis:

http://lomtro.blogspot.de/…/ein-lomo-walk-am-rande-von-dort…

Schafe auf dem Hauptfriedhof in Dortmund, Foto: Annette Mertens

Wer mit dem Begriff Lomografie nichts anfangen kann, das schreibt wikipedia darüber:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lomografie

Auch das ist #Dortmund #Ruhrköpfe mal anders